Startseite
    zu eurem feedback
    Ihr, ich und die Reise
    links zu den Videos
    Fragen und Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/zooz

Gratis bloggen bei
myblog.de





nach langem wieder ein Eintrag

Ok, es ging nun echt lange, ihr warte es gewohnt etwa jede Woche oder spätestens alle 2 Wochen einen schönen neuen Beitrag zu lesen und ,....... was macht der Sack ? Er schreibt Nix !

Nun denn, hier der nächste Beitrag von mir.

Ich habe mir überlegt, etwas mehr System in den Aufbau des Blogs zu bekommen. Ab heute werde ich nicht unten alle Filme und oben den schwachsinnigen Text schreiben, sondern zu jedem Film einen einzelnen Bericht verfassen um zu erklären, was da gesehen wird.

Dies ist vor Allem auch deshalb sinnvoll, da ich vorhabe meine Beiträge in weiter entfernten Zeitabständen zu veröffentlichen und somit es ebenso für mich wie auch für euch einfacher zu gestallten. Außerdem folgt ja auch bald der Startschuss ( also so gegen Ende März ) und dann wird es wohl nicht mehr so einfach immer und überall etwas hochzuladen ( in´s Netz )

Mal ein paar Bilder

einfach eine kleine Bildergallerie, Fotos, die ich hier geschossen habe

http://www.youtube.com/watch?v=ofkVtakSXqk

Beim Schmied

Nun, sage und schreibe, es gibt "Winterhufeisen". Ähnlich wie Winterreifen.

Eigentlich sind es die selben Hufeisen wie im Sommer, außer, daß sie noch unten so Art Wiederhaken oder Auswuchtungen haben. ( Mit der Funny gerade gestern ein Huhn erlegt hat, daß ich anschließend schlachten mußte. Na ja, es war "lecker" )

Auf dem Film kann man die Schmiede sehen, den Schmied und auch Funny, die die Prozedur ertragen mußte. Sie hat sich gut benommen und mitlerweile habe auch ich kaum Probleme, wenn ich ihre Hufe reinige.

http://www.youtube.com/watch?v=DvP_xp-hgjg

Kleiner Wheinachtsausritt

Da es am 1. Wheinachtsfeiertag super Wetter hatte, kaum Leute unterwegs waren und ich in einer guten Stimmung war, bin ich mal mit Funny losgezogen. Macko und Lilli begleiten mich leider nicht so gerne dabei. Lilli wurde mal getreten und Macko ist erfahren genug um vor etwas, das 560kg wiegt Respekt zu haben.

http://www.youtube.com/watch?v=sp2qsIjNH-I

Der Ofen wird repariert

Hier sieht man Kartschi ( einen Bekannten der Oma , der ab und zu aushilft. Also Holz nach vorne holen, Wasser bringen usw. ) beim anrühren von Lehm oder Schlamm, das wir eben gemeinsam von einem nahen Hügel gebracht haben. Der Ofen in meinem Zimmer hatte einen Sprung und ein Stein hat sich gelockert. Diesen wollten wir mit dem Lehmzeugs wieder festbappen.

http://www.youtube.com/watch?v=sp2qsIjNH-I

soooo kalt

Winter,.....

Klar, Schnee, Kälte, noch mehr Schnee und noch mehr Kälte. Dennoch, hier ist das Wetter etwas anders als bei uns in Süddeutschland. Es wird im Sommer viel heißer und dafür aber auch im Winter sau kalt. Ich war etwas überrascht, da ich nicht erwartet habe Temperaturen von Nachts bis -22° spüren zu müssen. Spüren heißt auch wirklich im wortwörtlichen Sinne, da wir mit Oma in einem Holzhaus ( ohne Verputz ) leben und die Kälte durch alle Ritzen dringt. Auch gibt es keine Kohle oder wenn, dann zu teuer. Somit wird es morgens, wenn das Feuer im Ofen schon aus ist und keine Glut mehr da ist, in dem kleinen Haus echt kalt. Nun, 3 Decken und die warme Lilli neben mir, dann geht das schon

http://www.youtube.com/watch?v=mVus1UXrtCk

Funny im Karren

Nun, es ist eben so, daß Macko ( mein älterer kaukasischer Schäferhund ) schon 12 Jahre alt ist, Leischmanyose hat und täglich nur um die 10km wandern kann. Aus diesem Grund , bin ich am überlegen, ob ich nicht die erste Etappe ( also bis zur ungarisch-rumänischen Grenze ) mit einem Pferdekarren hinter mich bringen soll, den ich dann dort verkaufe oder deponiere. Hierzu muß ich eben üben, wie sich Funny vor dem Karren verhält UND, ob das ganze auch durchführbar sein wird. Also habe ich kurzerhand von einem Bekannten den Karren geliehen, Funny eingespannt und mit ihr die Monatsration Heu ( hoffe es reicht bis Mitte Februar ) geholt. Letztendlich lief alles sehr gut ab und das Zeug wurde schön in unserem Schuppen hochgeladen. Auch Funny hat sich gefreut, da dieses Heu anscheinend qualitativ besser zu sein scheint. ( War auch etwas teurer als das vom letzten Mal )

http://www.youtube.com/watch?v=yxTDqfnt81s

http://www.youtube.com/watch?v=7aSv6rAii7g

http://www.youtube.com/watch?v=LKgeaslZpj0

durch Zigeuner vermiestes Grillen

An diesem Tag ( also vorgestern ) bin ich wieder mal nach Covaszna geritten um 1. Einen ausgefüllten Wisch von der Berufsgenossenschaft meiner Firma abzuschicken und 2. Meinem kranken Macko ( Leischmanyose ) seine Tabletten zu besorgen. Ich habe mich mit 4 Mitsch ( rumänische Würstchen , die super lecker sind ) ausgestattet, noch Brot und Zwiebelln sowie einen Rost in meinen Rucksack gepackt und bin gegen 11:00 von Oma aufgebrochen. Da ich durch den Wald über den Berg geritten bin und es ziemlich vereist ist, sind Funny und ich oft geglitten und gerutscht. Dennoch, meine Reitkünste ( also eigentlich die Fähigkeit, sich oben zu halten ) sind mitlerweile akzeptabel und ich und Funny haben es, trotz 2 Gesprächen unterwegs ) relativ schhnell ( also in eta 1,25h ) geschafft. Dort angekommen, hat sie allerdings "gedampft". Ich habe dann auch einen ehemaligen Förster besucht ( Lehel den Freund meines Vaters ). Natürlich habe ich , gern sogar, einen Schnaps mit ihm gesoffen. Danach haben wir noch seine Tochter besucht und ich habe deren Tochter angeschaut, die gerade mal 1,5 Jahre alt ist. Auch dort haben wir 2 Gläser Unicum gesoffen.

Leicht angeheitert ging es dann zur Post. Daes Schilder gibt, die im Zentrum von Covaszna das Benutzen von Pferdekarren verbieten, habe ich einen Polizisten gefragt, ob ich den "reiten" dürfe. Schlicßlich, habe ich weder einen karren noch einen Hut auf, so wie der Typ auf dem Verbotsschild. Er lachte etwas und meinte ( Finger am Augenrand ) Nun, es sei verboten, aber er täte so für mich als ob ich "unsichtbar" sei.

Auf dem Rückweg, bin ich dann einem Zigeunerjungen ( denke mal um die 17 oder 18 ) begegnet. Dieser Typ ist jedes Mal da, wenn ich nach Covaszna komme. Diesmal habe ich gedacht, ich hätte es ohne ihn geschafft, aber kaum reite ich oberhalb der Stadt in den Wald, wer steht da und hält Schmiere ? Na ??? ER !.

Ich frag ihn ober er Ausschau halten muß, falls die Polizei kommt und sie beim Holzdiebstahl erwischt und nach langem Hin und Her hat er es dann zugegeben und nach ner Kippe gefragt. Anscheinend haben die hier keinen Skrupel einfach nach Dingen zu fragen, da er auch gleich fragte ob ich ihm bisschen Kohle geben kann.

Wie auch immer, da er meinte es wären nur noch 2 Andere Zigeuner im Wald ( allerdings ohne sie zu sehen, nur er stand da 9 hatte er mein Herz erweicht und ich sagte ihm, daß er, wenn er mit hilft Holz zu sammeln, was von meinen Mitsch abbekommt und daß wir sogar die letzten 2 Zigaretten mit einander teilen können, wenn er will.

Nun ja, während wir das Feuer entfacht hatten, hat er mich über mein Handy, mein Jagdmesser und Kohle ausgefragt. Seine Kollegen sind währenddessen an uns vorbei in Richtung Covaszna gezogen ( mein Glück somit ) . Als ich ihm davon erzählte, meinte er, daß er sie holen gehen würde. Obwohl ich ihm sagte, daß ich damit nicht einverstanden bin und daß ich auch nicht genug für Alle dabei habe, ist er einfach weg zu denen. Ich hab ihm noch nachgerufen, daß er den Scheiß lassen soll. -

Nun denn , da ich auch neugierig war mit was für Typen er unser Grillen beehren will, bin ich an den Waldrand hinterhergeschlichen. Dort sah ich nicht 2 Zigeuner, sondern, ...... zu viele !

Eiligst rannte ich zu meinem Pferd zurück, nahm den Rucksack auf meinen Rücken, prüfte den Sattel und schwups, war ich drauf. Das Feuer habe ich nicht gelöscht. Erstens war es eh im Schnee und zweitens zu klein. Außerdem würden ja genug Zigeuner kommen um es zu löschen.

Ich ritt also weiter in Richtung des Dorfes, in dem das folgende Video gedreht wurde. An einer Stelle war ein gefrorener Bach, durch den sich Funny nicht getraut hat durchzumarschieren, ab da habe ich sie ne Zeit lang führen müssen, da sich der Sattel gelockert hatte und auch die Verfolger unterwegs waren. Dennoch habe ich mir dann die Mühe gemacht, mit einem Auge immer zurückblickend, den Sattel festzuzurren und erneut aufzusitzen. Endlich in dem Dorf zwischen Covaszna und Papauti ( in dem ich momentan hause ) hatte ich Zeit und Geduld, bedingt durch die nun relativ sichere Lage , dieses kurze Video zu drehen. Leider war die Speicherkarte schon fast voll und somit mußte ich dies euch nun schreiben anstatt gemütlich im Film daherzuquatschen. Na , was wäre das Leben ohen so kleine Abenteuer. Bin froh, daß ich keinen von denen hab abstechen müssen, schließlich hatten die ja Äxte und ich nur das Messer.

http://www.youtube.com/watch?v=9Gh7_05aVT8

 

 

21.1.09 09:29


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung