Startseite
    zu eurem feedback
    Ihr, ich und die Reise
    links zu den Videos
    Fragen und Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/zooz

Gratis bloggen bei
myblog.de





links zu den Videos

Das Ende ( vorübergehend oder final ? )

Na ja, ich habe zwar nicht erwartet, die Engel singen zu hören, oder die Waldfee persönlich als Verabschiedung zu erleben, aber wenigstens die Blumen hätten in allen erdenklichen Farben leuchten und die Vögel im Chor zwittschern können.

Nein, mal ehrlich, ich habe gedacht, daß ich nur so voller Glück schweben und mich frei und ungebunden fühlen würde. Leider ist es nicht genau so gekommen.

Bei der Verabschiedung von meinen momentanen Kollegen hatte ich fast Tränen in den Augen. Meißt wende ich mich dann ab und geh davon. Ein wahrer Indianer kennt keinen Schmerz (oder zeigt es wenigstens nicht ) .

Vor Allem das Tschüß an meinen ehemaligen Ausbilder, Arbeitskollegen und nicht zuletzt Freund Thomas ging mit einem leichten Druckgefühl in der Brustgegend und einer gewissen Atemnot einher.

Wie auch immer, nachdem man das Schwein geschlachtet hat, schmeckt es anschließend doch ganz gut. So vergleiche ich auch dieses Ende. Es war zwar eine traurige Erfahrung sich zu verabschieden und nicht zu wissen ob man die Kollegen wiedersieht, aber nun bin ich endlich "frei" und kann von ganz unten anfangen.

Damit meine ich nicht das Streben nach Kariere, Geld, Macht oder Ruhm sondern vielmehr das Anhäufen von Erfahrung , Erlebnissen und Abenteuern.

Was immer mich auch erwarten mag.

http://de.youtube.com/watch?v=axW26T3RihA

3.10.08 11:07


Werbung


kurz vor dem Ende des letzten Arbeitstages

Hier sieht man einen Kollegen bei der Arbeit.

An diesem Tag haben wir mit den Freischneidegeräten eine Kultur gereinigt.

Das heißt, wir haben die gepflanzten Bäume von den Brombeeren und anderen Schlingpflanzen etc. befreit.

Dadurch erhalten die Pflanzen in erster Linie mehr Licht . Außerdem werden aber auch unerwünschte und störende baumarten entfernt. Auch hat danach die Pflanze mehr Platz um sich und kann seine Äste usw. besser ausbilden und gewinnt somit an Stärke und Kraft um einmal zu einem stattlichen und Geld - ähm, natürlich Nutz- bringenden Baum zu werden

http://de.youtube.com/watch?v=gADxxc8fbwY

3.10.08 10:59


Vesper

Z´nini oder wie man es auch immer nennen will.

Steht man früh auf, zieht sich nen Kaffee rein und empfindet wirklich keinen Hunger am frühen Morgen, so kommt einem das "Vesper" als ein Geschenk Gottes vor.

In einem Büro oder sonst irgendwo, kann man zwischendurch mal was zu sich nehmen.

Arbeitet man aber mitten im Wald mit der Motorsäge oder ähnlichen Geräten und kann diese nicht einfach liegenlassen und was essen gehen, da man seine Kollegen auch nicht alleine lassen will, so ist es wirklich wunderbar, noch vor dem eigentlichen Mittag eine Vesperpause einzulegen.

Hier hat man Gelegenheit, mit den Kollegen zu reden ( ohne Motorlärm, Abgase und abgedektem Helm ) oder einfach mal den Wald ( den wir als Waldmenschen besonderst lieben ) zu genießen.

Eine vorübergehende Stille von 15 Minuten wirkt da schon Wunder.

http://de.youtube.com/watch?v=qeKNhmmlW1A

3.10.08 10:55


eine vom aussterben bedrohte Art

Ja, der Waldarbeiter, ...........

Forstwirte gehören in unserer Gesellschaft zu den "aussterbenden" Spezies, deren Erhalt eigentlich jedem am Herzen liegen sollte. So wie der Bauer sein Getreide und die Milch sowie Fleisch etc. herstellt, so bringt der Waldmensch das Holz. Er pflanzt und pflegt den Wald und sorgt auch somit dafür, daß Nicht-Waldmenschen sich in der NAtur erholen können.

Leider verdrängen immer mehr Maschienen den Waldarbeiter aus seinem Heimatgebiet. Auch wird oft an falscher Stelle gespart und Forstwirte entlassen, die als "unrentabel" oder zu idealistsch angesehen werden.

Diese Produzierenden Berufe werden in der Regel auch unterbezahlt, aber hier schweifen wir zu sehr auf das Thema " weniger Arbeiten = mehr Geld " ab. Ja vielleicht klingt dies pervers, aber ich habe ( oder mußte ) feststellen, daß es so ist

Wen man bedenkt, daß jeder 5. Waldarbeiter im Jahr einen schweren Unfall erleidet und dieser Beruf von der Gefahr etwa mit der von Mienensuchern bei der BW eingestuft wird. Dann ist der jämmerliche Lohn von ( verrat ich nicht, aber wenig ) wirklich nicht gerechtfertigt.

http://de.youtube.com/watch?v=c4bX5xi21M0

3.10.08 10:49


als Erster da , als Letzter weg

Meißtens ist ein selbstständiger Unternehmer wie ich als Erster an seinem Arbeitsplatz ( mit einigen Ausnahmen, gell Roman ) und verläßt ihn auch als Letzter.

Dennoch, in diesem abschließenden Monat kam es leider oft vor, daß ich früher aufgehört habe und auch, daß ich mal an dem einen oder anderen Tag "nicht" gekommen bin.

Um ehrlich zu sein, habe ich wirklich genug gehabt und fühle mich ausgepowert. Bevor ich ein burn-out-syndrom oder sonstige Schäden davon trage, erscheine ich lieber nicht. In erster Linie sollte man Angeln gehen, um Fische zu haben, die man essen kann. Erst danach angelt man dafür , um die Fische, die man zu viel gefangen hat zu verkaufen.

Das Geld, ja das Geld sollte einfach vom Himmel fallen und meine Taschen füllen.

Noch besser wäre es natürlich, wenn es direkt in meiner Tasche wachsen würde ! Natürlich keine 20 € sondern eher 200 € Scheine

http://de.youtube.com/watch?v=BZU1Tt5gsus

3.10.08 10:41


morgentliches Gassi-Gehen mit den Rackern

Bevor ich zur Arbeit fahre, gehe ich immer erst eine Runde mit meinen Hunden.

Auch wenn sie zwar mit mir mitfahren und mir oft bei der Arbeit zusehen, ist es doch schwer, sie dort nochmals rauszulassen, da ich gefährliche Werkzeuge benutze.

In Zukunft wird sich diese Regelmäßigkeit wahrscheinlich ( hoffentlich ) ändern.

http://de.youtube.com/watch?v=PsXnJTbzzCA

3.10.08 10:34


Das Ende bedeutet gleichzeitig einen Neuanfang

Tja, bei einer schlechten ( das soll heißen "langsamen" ) Uploadrate dauert es EWIG, bis irgend Etwas hochgeladen wird. Dennoch, hier ist mal was

http://de.youtube.com/watch?v=xJyUjhcSaxQ

2.10.08 16:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung